no CRM.io is an incredibly simple and efficient lead management software built for your sales team. Close more deals without spending hours filling out forms.

Kostenlos testen

Lead Management Software: Das komplette Handbuch

Was ist eine Lead Management Software? Was sind die Vorteile, die Hauptfunktionen – und wie unterscheidet es sich von einer CRM? Lesen Sie weiter, um herauszufinden wie diese Art von Software Ihrem Vertriebsteam helfen kann effizienter zu werden.

Letzte Aktualisierung am 3. Aug

Contents :

  1. Lead-Management im digitalen Zeitalter.
  2. Was ist eine Lead-Management-Software?
  3. Was können Sie von Ihrer Lead-Management-Software erwarten?
  4. Die Funktionen & Features einer Lead-Management-Software.
  5. Warum eine Lead-Management-Software verwenden?
  6. Wie wählen Sie die richtige Lead-Management-Software für Ihr Unternehmen aus?
  7. Messung des ROI einer Lead-Management-Software.
  8. Die Philosophie von noCRM.io.

Lead-Management-Software im digitalen Zeitalter

Warum sollten Unternehmen in eine Lead-Management-Software investieren? War die gute alte Excel-Tabelle bisher nicht ausreichend genug? Eine Registerkarte für Kontakte, eine weitere Registerkarte für Unternehmen und eine weitere Registerkarte für Verkaufschancen. So einfach war das, nicht wahr?

Stop excel

Einfach, aber nicht unbedingt sehr effektiv. Um Ihre Geschäftsentwicklung zu beschleunigen, muss Ihr Vertriebsteam immer mehr neue Leads generieren und die Anzahl der Interaktionen mit jedem von ihnen erhöhen. Im heutigen digitalen Zeitalter ist es einfacher, eine lange Prospecting Liste aus dem Internet zu erstellen, als sie effizient zu verwalten, wofür Sie die richtigen Tools benötigen.

Bei einer geringen Menge von kalten Prospects und Kunden hat die Excel-Datei noch ihren Zweck erfüllt. Wenn Unternehmen jedoch schnell wachsen möchten, kann die Verwaltung von Tausenden von Kontakten und Verkaufschancen mit einer simplen Tabelle schwierig werden. Sobald Ihr Team wächst, wächst auch der Bedarf an einer Software, die die laufenden Aktionen zentralisiert.

Hier kommt die Lead-Management-Software ins Spiel. Das Ziel eines solchen Tools ist es, die Verwaltung von Prospects- und Geschäftsbeziehungen so weit wie möglich zu vereinfachen, die Digitalisierung Ihrer Geschäftsprozesse zu erleichtern und letztendlich - weil es natürlich das Hauptziel ist - Ihren Umsatz zu steigern.

Sie müssen sich jedoch bewusst sein, dass, auch wenn Sie eine Software benötigen, es nicht irgendeine sein kann. Es muss die richtige für Sie sein. Besonders wenn Sie ein KMU mit einem relativ kleinen Vertriebsteam sind, müssen Sie Komplexität vermeiden und ein Tool einsetzen, das Ihre Geschäftsprozesse wirklich vereinfacht. Andernfalls werden Sie Ihrem Vertriebsteam eher zusätzliche Hürden in den Weg legen, anstatt mehr Zeit für wichtige Aufgaben zur Verfügung zu stellen. Hochkomplexe und teure Software wie Salesforce, SAP oder Microsoft Dynamics mögen für große Unternehmen passen, sind jedoch nicht die beste Option für kleine Vertriebsteams. CEOs oder Manager vieler Organisationen, die diesen Weg gegangen sind, beschweren sich oft darüber, dass CRMs nie auf dem neuesten Stand sind. Es ist auch durchaus üblich, dass Vertriebsmitarbeiter ihre CRM tatsächlich erst kurz vor einem Vertriebsmeeting aktualisieren, wodurch es eher zu einem Berichtstool als zu einem täglichen Arbeitstool wird. Aber fangen wir am Anfang an.

Was ist eine Lead Management Software?

Definition einer Lead Management Software

Eine Lead-Management-Software ist ein Tool, das die Arbeit eines Vertriebsmitarbeiters erleichtert. Es vereinfacht die Verwaltung von sich täglich wiederholenden Aufgaben: den Fortschritt laufender Geschäfte verfolgen, neue Verkaufsmöglichkeiten schaffen, den Verkäufer an die nächsten zu ergreifenden Maßnahmen erinnern (E-Mail senden, einen Anruf tätigen, einen Cold Prospect kontaktieren, einen Kunden treffen) oder auf den Kontaktverlauf eines Leads zugreifen.

Eine Lead-Management-Software ist vor allem dazu da, dem Vertriebsmitarbeiter eine effizientere und damit besser organisierte Arbeitsweise zu bieten. Dem Vertriebsleiter wiederum soll es zudem die Möglichkeit geben, die aktuelle Vertriebspipeline besser verfolgen und sein Team besser überwachen zu können.

CRM vs Lead Management Software: Was ist der Unterschied?

Achten Sie darauf, eine Lead-Management-Software nicht mit einer CRM-Software (Customer Relationship Management) zu verwechseln. Eine Lead-Management-Software richtet sich ausschließlich an Vertriebsteams,, während eine CRM-Software (Customer Relationship Management) einen viel größeren Umfang hat und Support, Marketing und Kundenmanagement integriert. Eine Lead-Management-Software könnte als Prospect-Management-Software oder "Pre-CRM" für Vertriebsteams angesehen werden. Leads werden in der Software verwaltet, die sobald sie gewonnen worden sind, automatisch an die CRM Software gesendet werden. Lesen Sie hier mehr über diesen Unterschied. Lesen Sie hier über den Unterschied.

Was sollten Sie von Ihrer Lead Management Software erwarten?

Lead Management Software erwarten: Effizienz = Einfachheit

Was beinhaltet die Tätigkeit eines Vertriebsmitarbeiters? Im Wesentlichen geht es darum, Prospects in Leads und Leads in Kunden zu verwandeln. Daher ist es wichtig zu wissen, wann Sie Ihre Leads weiterverfolgen müssen, sich daran erinnern, an welchem ​​Punkt die Diskussion in der vorherigen Phase aufgehört hat und wie sie zum Abschluss gebracht werden können.

Ihre Lead-Management-Software soll Ihre Prozesse nicht zusätzlich verkomplizieren. Wenn Sie Stunden mit der Eingabe unnötiger Informationen verschwenden, liegt dies daran, dass das Tool Ihren Anforderungen nicht entspricht. Das oberste Ziel einer vertriebsunterstützenden Anwendung ist es, Ihnen mehr Zeit für jene Aufgaben mit dem höchsten Mehrwert zu verschaffen, die Ihnen letztendlich den Verkaufserfolg bringen.

Je mehr Zeit Sie als Verkäufer mit Ihren Prospects und Kunden verbringen, desto erfolgreicher werden Sie Monat für Monat Ihre Ziele erreichen. Vergessen Sie nicht, dass Ihr Bonus als Verkäufers auf Ergebnissen basiert und nicht auf der Menge der Kundendaten, die Sie in die Software eingeben.

Entdecken Sie, wie noCRM Ihnen helfen kann, Ihre Leads effizienter zu verwalten

Kostenlos testen

Eine Lead-Management-Software muss Ihren Alltag erleichtern und daher einfache Funktionen bieten, die Sie wirklich benötigen und welche Sie problemlos verwenden können.

Segmentierung: Unterscheidung von Hot Leads und Cold Prospects

Die Lead-Management-Software sollte es Vertriebsmitarbeitern auch ermöglichen, ihre Kontakte einfach zu segmentieren, was eine einfache Priorisierung von Aufgaben ermöglicht. Einerseits können Hot Leads als Priorität behandelt werden, während auf der anderen Seite Cold Prospects als Lead-Pool dienen könnten, sobald die Anzahl aktiver Deals abnimmt, oder als Cold-Calling-Basis für potenzielle Prospects Ihres SDR-Teams, das dann wiederum Ihren Kundenbetreuern qualifizierte Leads zuweisen kann.

Die wichtigsten Funktionen der Lead Management Software

Es gibt eigentlich nur vier Kategorien von Funktionen, die für jede kommerzielle Prospecting Software unerlässlich sind:

  1. Verwaltung von Cold Leads
  2. Planung von Verkaufsaktivitäten und automatischen Erinnerungen
  3. Pipeline Management
  4. Statistiken zur Überwachung der Aktivität des Verkaufsteams

Prospecting Listen und Cold Lead Management

Die erste Aufgabe eines Vertriebsmitarbeiters besteht darin, Prospects zu identifizieren, sie in warme Leads zu qualifizieren und sie in heiße Gelegenheiten umzuwandeln, um das Geschäft endgültig abzuschließen.

Dazu muss eine Lead-Management-Software einem Verkäufer Folgendes ermöglichen:

  • Erstellen Sie ganz einfach Listen mit Prospects, indem Sie entweder einfache Excel-Dateien importieren oder sich mit Diensten verbinden, die Leads generieren (Werbekampagnen, Online-Formulare, Marketingdatenbanken usw.)

  • Trennen Sie kalte Leads ganz klar vom laufenden Geschäft, damit der Vertriebsmitarbeiter seine Prioritäten effektiv verwalten kann.

  • Verwandeln Sie einen kalten Lead mit einem Klick in eine heiße Gelegenheit.

Mit anderen Worten, eine Lead-Management-Software hilft Ihnen dabei, die Spreu vom Weizen zu trennen, Ihren Verkaufstrichter zu verwalten und die Entwicklung Ihrer Leads in Ihrem Verkaufszyklus zu verfolgen.

Verwaltung von Vertriebsaktivitäten und Benachrichtigungen

Reminders

Je mehr Leads und Opportunities Sie bearbeiten, desto leichter verlieren Sie wahrscheinlich den Überblick über Ihre laufenden Geschäfte.

Aus diesem Grund sollte eine gute Software Ihnen ermöglichen, keine Nachverfolgung zu vergessen und in der Lage sein, einfach und sogar automatisch Erinnerungen zu erstellen für:

  • Ein Follow-up: per E-Mail oder telefonisch
  • Ein Termin mit einem Prospect oder Kunden;
  • Jede andere Aktion, die auf einem Ihrer Konten ausgeführt werden soll, abhängig von Ihrer Vertriebsorganisation.

Dazu muss sich die Software mit Ihrem Kalender synchronisieren können, egal ob es sich um Google, Outlook etc. handelt.

Verfolgung von Leads in der Sales Pipeline

pipeline management

Eine weitere wichtige Funktion der Lead-Management-Software ist die Verfolgung Ihrer Pipeline. Auf diese Weise können Vertriebsteams effizienter auf den Gewinn von Geschäften hinarbeiten und auch die Conversion-Rate innerhalb der Pipeline im Auge behalten.

Der erste Schritt besteht darin, die Software so anzupassen, dass sie Ihren Geschäftsprozess widerspiegelt. Die Pipeline sollte den verschiedenen Schritten des Verkaufsprozesses des Unternehmens entsprechen und diese berücksichtigen. Wir nennen es eine Sales Pipeline, weil sich Ihre Opportunities sichtbar von links nach rechts bewegen, von der Qualifizierung der Opportunity bis zum Abschluss des Geschäfts.

Auf diese Weise können Sie auf einen Blick den Status all Ihrer aktuellen Opportunities sehen und sich entweder auf jene Deals konzentrieren, die am ehesten schnell abgeschlossen werden können, oder auf solche, die zwar noch am Anfang des Prozesses stehen, aber zukünftige Umsätze bedeuten.

Überwachen Sie die Aktivitäten des Verkaufsteams

Eine Lead-Management-Software ist nicht vollständig ohne Statistik- oder Dashboard-Funktion. Diese Funktion bietet Ihrem Manager einen visuellen Überblick über die aktuelle Geschäftsleistung, die Leistung der Vertriebsmitarbeiter und eine Prognose Ihrer zukünftigen Ergebnisse.

Ebenso wichtig ist es, auf einfache Weise die Vertriebsaktivitäten Ihrer Mitarbeiter verfolgen zu können wie die Anzahl der Anrufe, Besuche, E-Mails usw. Dies ist nötig, da es oft schwierig ist, den Vertriebsmitarbeitern reine Vertriebsziele zu geben. Stattdessen funktioniert es gut, ihnen Ziele für den Abschluss einer Aktion zu geben (z. B. X Anrufe pro Woche tätigen). Wenn ein Verkäufer seine Verkaufsaktivitäten gut macht, stellen sich die Ergebnisse automatisch ein. Die Statistiken wird Sie dabei unterstützen, die Stärken Ihres Teams sowie die Bereiche, in denen es weniger stark ist, zu verstehen. Sie können diese Informationen dann verwenden, um ihre Schwächen zu beheben und ihre Gesamtleistung zu verbessern.

Warum eine Lead Management Software verwenden?

Kurz zusammengefasst: Um Zeit zu sparen und sich auf die Aufgaben zu konzentrieren, die Ihre Zeit und Energie wirklich wert sind. Für einen Verkäufer wären das Aufgaben wie Kundentermine vereinbaren, Verhandlungen, Prospecting etc.

Aber die große Frage ist, wie lässt sich das auf den Alltag übertragen? Lesen Sie weiter, um die wichtigsten Vorteile der Verwendung von einer Lead-Management-Software zu erfahren:

Produktivität steigern

Boost productivity

Mit dem richtigen Tool müssen Sie Ihr Prospects nicht mehr mit Papiernotizen, Post-its, Excel-Tabellen usw. verwalten. Dies spart Ihnen nicht nur Zeit, sondern macht auch Ihren Kopf frei, da alle Ihre Leads an einem Ort gespeichert sind. Diesen zusätzlich frei gewordenen mentalen Raum können Sie dann Ihren hochwertigeren Aufgaben widmen.

Wenn Sie die Anwendung öffnen, wissen Sie im ersten Schritt sofort genau, welche Interessenten Sie je nach Gesprächsverlauf kontaktieren müssen. Sie werden daher effizienter.

Daten zentralisieren und remote arbeiten

remote work

Alle Informationen zu Ihren Kontakten (Prospects sowie Kunden) werden an einem Ort gespeichert und sind für jeden im Vertriebsteam leicht zugänglich. Sie haben Zugriff auf die gesamte Historie in der Beziehung mit jedem Kontakt. Sie riskieren nicht mehr, wichtige Informationen zu verpassen, um einen Deal zu gewinnen, und Sie riskieren auch nicht, Kundeninformationen zu verlieren, wenn ein Vertriebsmitarbeiter das Unternehmen verlässt.

Darüber hinaus können Sie in Zeiten, in denen eine Pandemie die Remote-Arbeit zur Norm werden lässt, mit der SaaS-Software Ihr Geschäft so effizient wie bisher fortführen.

Prospecting unterwegs mit einer mobilen App

Einer der weiteren Vorteile für die Zentralisierung von Daten und die Verwendung von SaaS-Software ist die Möglichkeit, von Ihrem Mobilgerät aus zu arbeiten. Achten Sie jedoch darauf, dass für die von Ihnen gewählte Lösung eine mobile Anwendung verfügbar ist. Nicht alle Vertriebsmitarbeiter sind immer aktiv und es ist sehr wichtig, einen Termin auf dem Weg nach draußen schnell nachbesprechen zu können, ohne bis zum Ende des Tages zu warten und dafür ins Büro zurückkehren zu müssen. NoCRM.io bietet beispielsweise in seiner mobilen Anwendung Funktionen zum Scannen von Visitenkarten und zur Sprachnachbesprechung, wodurch wertvolle Zeit gespart wird.

Stellen Sie Ihrem Vertriebsteam das beste Tool zur Verfügung, um Leads zu verwalten

Kostenlos testen

Fördern Sie Teamarbeit

teamwork

Der Austausch von Informationen ermöglicht ihren Mitarbeitern, sich nicht gegenseitig auf die Zehen treten zu müssen. Vertriebsmitarbeiter wissen genau, wer mit welchen Interessenten in Kontakt war, was gesagt wurde und wann die Gespräche geführt wurden. Durch die Nutzung einer gemeinsamen Software können sie effektiv mit anderen Vertriebsmitarbeitern über ein gemeinsames Konto zusammenarbeiten. Wenn schließlich ein neuer Vertriebsmitarbeiter eintrifft, erleichtert es sein Onboarding, gewährt ihm Zugriff auf den gesamten Kontaktverlauf mit einem Lead, und stellt somit sicher, dass er schneller einsatzbereit ist.

Leads generieren

Eine Lead-Management-Software ist nicht dazu gedacht, neue Leads zu identifizieren. Es ist keine Kontaktschürfmaschine. Sie können jedoch damit Listen importieren oder Listen von Prospects erstellen, die sie auf Messen getroffen oder im Internet erstellt haben, um sie nach ihrer Qualität zu sortieren und zu klassifizieren. Einmal richtig qualifiziert, kann ein Cold Prospect in einen großartigen Hot Lead verwandelt werden.

Qualify leads

Allzu oft scheitert ein Deal, weil der Lead am Anfang nicht richtig qualifiziert worden ist. Die Qualifizierung von Cold Leads ist ein wesentlicher Bestandteil der Kundengewinnung und verhindert, dass Sie Ihre Zeit mit Deals verschwenden, die überhaupt keine Chance auf einen Abschluss haben. Eine Lead-Management-Software ermöglicht es Ihnen, auf einfache Weise Informationen über einen Prospect zu sammeln, Folgemaßnahmen zu priorisieren und seine Entwicklung im Laufe der Zeit zu verfolgen.

Um Ihnen das Leben zu erleichtern, hat noCRM.io ein kostenloses und anpassbares Telefonanrufskript erstellt, mit dem Sie die richtigen Fragen stellen und alle relevanten Informationen sammeln können, die Sie während eines Prospecting Gesprächs benötigen. Wenn das Gespräch beendet ist, senden Sie alle gesammelten Informationen an Ihre Prospecting-Software und kennen so sofort den Qualifikationsstufe Ihres Leads. Sie müssen nicht mehr stundenlang Zeit mit der Dateneingabe verschwenden! Es ist ein kostenloses Tool, das mit jeder Software und jeder CRM auf dem Markt funktioniert.

Verkaufszyklen verkürzen

Mit einer Lead-Management-Software laufen Ihre Prozesse besser. Sie kennen immer den nächsten Schritt in Ihrem Verkaufszyklus ist, vergessen nie einem Lead nachzugehen und sind immer bestens für einen Termin vorbereitet.

Auf diese Weise sparen Sie Zeit, verbessern die Qualität Ihrer Gespräche mit Ihren Prospects und verkürzen naturgemäß Ihren Verkaufszyklus. Darüber hinaus ermöglicht Ihnen die Lead-Management-Software einen klaren Blick auf Ihre Pipeline und Sie können Geschäfte, die nicht vorankommen, ganz einfach identifizieren und entscheiden, ob sie fortfahren sollen oder nicht.

Bessere Erfahrung für Prospects

Wie wir gesehen haben, können Sie Ihre Leads mit einer Lead-Management-Software besser qualifizieren. Sie haben auch Zugriff auf weitere Informationen über Ihre Prospects. Schließlich können Sie Ihre Verkaufschancen dank Erinnerungen und Benachrichtigungen einfacher verfolgen.

Ihre potenziellen Kunden erhalten während der Verkaufsphase dadurch einen viel besseren Eindruck von Ihrem Unternehmen, was wiederum automatisch Ihre Chancen erhöht, jeden Deal zu gewinnen. Wenn ein Verkäufer nicht persönlich einem Lead nachgeht, obwohl dieser bereits signalisiert hat, sein Produkt oder seine Dienstleistung kaufen zu wollen, wird der Lead wahrscheinlich denken, dass das Unternehmen schlecht organisiert ist, und dies als Warnung auffassen.

M Messen und optimieren Sie Ihre Geschäftsleistung

saleswoman

Mit der Lead-Management-Software können Vertriebsleiter die Aktivitäten jedes Vertriebsmitarbeiters (Anrufe, gesendete E-Mails, geplante Termine usw.) problemlos verfolgen. Es ist einfach, für jeden Vertriebsmitarbeiter Ziele zu setzen und die Anzahl der gewonnenen Verkaufschancen und Deals zu verfolgen.

Mit diesen Daten können Sie Ihre Verkäufe besser vorhersagen und langsamere Perioden besser voraussehen. Sie können auch feststellen, wer was in Ihrem Vertriebsteam gut macht, und versuchen, die Vertriebsfähigkeiten der leistungsschwächeren Personen zu verbessern.

Wie wählen Sie die richtige Lead Management Software?

Bisher haben wir genau erklärt, was eine Lead-Management-Software ist, was ihre wichtigsten Funktionen sind und warum Sie dieses Tool als Verkäufer benötigen. Aber wie wählen Sie die Software aus, die Ihren Anforderungen am besten entspricht?

Was sind Ihre Ziele?

goals

Dies ist neben dem Budget natürlich die wichtigste Frage. Möchten Sie Ihr Vertriebsteam mit einer Software ausstatten, die die Lead-Verarbeitung und das Deal-Management vereinfacht, Ihrem Team Zeit spart und die Effizienz bei täglichen Aufgaben steigert? Eine SaaS-Lead-Management-Software, die einfach anpassbar ist und mit robusten und gut durchdachten wesentlichen Funktionen ausgestattet ist, sollte zu Ihnen passen. Mit dieser Philosophie wurde noCRM.io entwickelt.

Oder benötigen Sie andererseits unbedingt ein komplexeres und maßgeschneidertes Tool, weil Ihr Unternehmen, Ihre Prozesse und Ihr IT-Ökosystem dies erfordern? Sie wollen ein Tool, das alle Unternehmenskohorten und internen Prozesse integriert? Dann bevorzugen Sie vielleicht Tools wie Salesforce oder Microsoft Dynamics oder sogar ein ERP.

Wenn Sie jedoch komplexere oder Standardtools verwenden, benötigen Sie auch spezifischere Entwicklungen und das Risiko von Fehlern steigt. Daher benötigen Sie für jede große CRM oder ERP eine Agentur, die das Tool integriert und gegebenenfalls Ihr Team schult.

Wenn der Fokus zunächst auf der geschäftlichen Seite liegt, ist es sinnvoller, zunächst mit einem einfachen SaaS-Tool zu beginnen. Unternehmen können später auf ein komplexeres System umsteigen, wenn sie expandieren möchten und Erfahrungen gesammelt haben, wodurch sie ihre Bedürfnisse besser verstehen.

Setzen Sie außerdem nie mehr Funktionen automatisch mit einer besseren Benutzererfahrung gleich. Was nützt eine leistungsstarke integrierte Lösung, wenn sie für den Endbenutzer zu komplex ist?

Wenn Ihre Anforderungen dem Standard entsprechen, dann benötigen Sie keine allzu komplexe Software. Die Kosten und Risiken sind nicht die gleichen.

Was ist Ihr Budget?

Die ewige Frage, die oft in Vorstandssitzungen diskutiert wird: Was ist das richtige Budget? Das richtige Budget, das Ihnen ermöglicht Ihre Bedürfnisse zu erfüllen, ohne sich um die Finanzen zu sorgen.

Sich mit einer branchenüblichen Lösung wie Salesforce, Microsoft Dynamics, oder Sugar CRM auszustatten, mag auf den ersten Blick beruhigend erscheinen. Aber die Fülle an Funktionen, die jene Tools bieten und die Sie letztendlich gar nicht benötigen, kann am Ende Ihr Vertriebsteam frustrieren. Da diese meistens zu kompliziert in ihrer Verwendung sind, werden Vertriebsmitarbeiter schnell davon genug haben und aufhören, diese CRMs zu benützen.

Sie haben ein Vermögen für ein Spielzeug ausgegeben, das niemand versteht oder verwenden möchte. Schlimmer noch, es könnte Sie mehr Zeit kosten, als wenn Sie sich für den Status Quo entschieden hätten. Viele leichte und effiziente Lead-Management-Lösungen kosten weniger als 30 € pro Nutzer per Monat ohne Verpflichtung und bieten eine kostenlose Testversion. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um dieses Lösungskonzept direkt zu testen.

Wie groß ist Ihr Unternehmen und Ihr Vertriebsteam?

Diese Frage geht normalerweise Hand in Hand mit der vorherigen. Je kleiner die Struktur Ihres Vertriebsteam ist, desto einfacher und effizienter würde die von Ihnen implementierte Software sein. Mit einer einfachen Lead-Management-Lösung können Teams mit bis zu 20 Verkäufern problemlos arbeiten. Bei Teams mit einer Größe von 20 bis 50 Personen müsste die Software in eine im Unternehmen bereits eingesetzten Software integriert werden. Denken Sie daher daran zu überprüfen, ob die Lösung über eine API verfügt oder bereits mit den von Ihnen verwendeten Tools direkt oder über Zapier verbunden ist. Wenn Sie ein Vertriebsteam von mehr als 100 Mitarbeitern haben, sollten Sie zu einer der großen Lösungen auf dem Markt wechseln und ein reales Budget für Anpassung und Integration bereitstellen.

Wie digital erfahren ist Ihr Vertriebsteam?

Die Einführung neuer Software ist oft eine große Veränderung in einem Unternehmen. Wenn Ihre Vertriebsmitarbeiter mit der Technologie nicht vertraut sind oder Angst haben, die Software nicht richtig zu verwenden, kann der technologische Wechsel dazu führen, dass das gut eingespielte Vertriebsteam nicht mehr funktioniert.

Deshalb ist es wichtig, ihre digitalen Fähigkeiten zu berücksichtigen, bevor man sich für das Tool entscheidet. Je einfacher eine Software zu bedienen ist, desto häufiger wird sie verwendet. Es ist wie ein Taschenrechner. Wenn Sie es satthaben, Ihre Berechnungen auf einem Blatt Papier durchzuführen, kaufen Sie sich einen Taschenrechner. Aber wenn Sie nur addieren und subtrahieren müssen, warum sollten Sie dann einen wissenschaftlichen Taschenrechner mit erweiterten Funktionen kaufen? Er ist teurer, weniger benutzerfreundlich und verursacht mehr Probleme als er Lösungen bietet. Das Gleiche gilt für Lead-Management-Software.

Sie sollten jedoch keine Angst davor, eine Software bereitzustellen, auch wenn Ihr Team nicht daran gewöhnt ist, digitale Lösungen zu verwenden. Wenn die Software einfach ist und den Verkäufern bei ihrer täglichen Arbeit hilft, wird sie bald angenommen werden.

Messung des ROI von der Lead-Management-Software

ROI

Der Wert einer Lead-Management-Software wird nicht an der Anzahl der angebotenen Funktionen gemessen, sondern einfach an ihrem ROI. Wenn es Sie mehr kostet, als es Ihnen einbringt, haben Sie die falsche Wahl getroffen. Lead-Management-Software muss zu Ihren Geschäftszielen passen, um einen maximalen ROI zu erzielen. Im Allgemeinen kostet eine einfache Lead-Management-Software sehr wenig im Vergleich zu dem, was sie Ihnen an Umsatz bringen kann, sofern sie richtig verwendet wird.

Mit noCRM.io haben wir festgestellt, dass Kunden, die unsere Software implementiert haben, ihre Abschlussrate um 25 % steigern konnten. Unternehmen, die eine große Anzahl von Leads verwalten mussten und bisher nur mit Notebook und Tabellenkalkulation arbeiteten, verzeichneten sogar eine Steigerung um 80 %. Für eine gute Schätzung des maximalen Betrages, den Sie für eine Lead-Management-Software bezahlen sollten, rechnen Sie mit 15% Ihres Neugeschäfts pro Monat.

Unser Standpunkt - die Philosophie von noCRM.io

Wenn es um den Vertrieb geht, möchten Sie eine Software, die Ihr Vertriebsteam anwendet. Sie möchten nicht, dass Ihr Vertriebsteam seinen Verkaufsprozess ändert. Sie möchten ein Tool, das sich an Ihren Verkaufsprozess anpasst und ihn effizienter macht. Beim Verkaufen geht es nicht um das Sortieren von Daten, sondern darum den richtigen Prospect im richtigen Moment mit den korrekten Informationen zu verfolgen. Das Wichtigste ist, kein Follow-up zu verpassen, um sicherzustellen, dass kein qualifizierter Lead übersehen wird.

Basierend auf dieser Philosophie haben wir unsere Lead-Management-Software noCRM.io entwickelt. Sie ist einfach zu verwenden, vom Start bis zur maximalen Nutzung. Sie verfügt über ein Follow-up für jeden Lead, das Abschlussrate erhöht und enthält großartige Tools sowie Statistiken für den Manager, die seinem Team dabei helfen noch besser zu werden.

Wenn Sie diese Philosophie mit uns teilen, sollten Sie Ihre kostenlose Testversion starten. Klicken Sie einfach auf den unteren Button.

Lead Management Software Vertriebsteam SaaS-Lösungen
Kostenlos testen

Kostenlose 15-Tage-Testphase – keine Verpflichtungen – keine Kreditkarte erforderlich